Mittel gegen Durchfall

Sicherlich kennen Sie das Problem: Da haben Sie sich lange auf etwas gefreut, vielleicht die Abreise in den Urlaub oder einen angenehmen Abend im Kino, da schlägt auch schon der Magen zu. Durchfall gehört zu jenen kurzzeitigen Erkrankungen, die nicht nur lästig sind, sondern den Betroffenen auch sehr einschränken. Die gute Nachricht dabei ist jedoch, dass echte Lebensgefahr nur noch in den seltensten Fällen besteht. Gerade die spontan auftretenden Symptome klingen meist nach wenigen Stunden wieder ab und können sogar mit guten Mitteln gegen Durchfall deutlich schonender gestaltet werden. Dabei lohnt es sich, nicht immer die teuren Präparate aus der Apotheke einzunehmen.

Wenn Sie von dieser kräftezehrenden Krankheit befallen werden, so ist es ohnehin ratsam, nicht das erstbeste Medikament zu probieren. Sinnvoller ist es, sich einmal über die Entstehung Gedanken zu machen. In der Regel wird ein Nahrungsmittel unverträglich gewesen sein. Gerade bei Fleisch oder Milch, die zu lange offen stehen, können sich unsichtbare Keime bilden. Daneben ist es aber auch möglich, dass eine Allergie den Durchfall verursacht hat. Ebenfalls kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um mentale Probleme handelt: Insbesondere Stress wirkt sich oft negativ auf den Magen aus. Jedoch können auch ernsthafte Erkrankungen an den Leiden beteiligt sein.Wichtig ist es somit, die geeigneten Mittel gegen den Durchfall parat zu haben.

Oft wird hierbei zu Kamillentee und Zwieback gegriffen. Beide wirken sehr schonend auf den Magen. Doch auch reines Wasser kann helfen: Denn damit werden die vorhandenen Bakterien förmlich aus dem Darm gespült. Eine bindende Wirkung dagegen entfacht Heilerde: Ein Teelöffel hiervon kann in Wasser aufgelöst und getrunken werden. Die lästigen Keime sind in den feinen Molekülen bis zum Ausscheiden gebunden. Desinfizierend wirken dagegen die Säfte aus Brombeere oder einer zerkauten Knoblauchzehe, wodurch oft Schlimmeres verhindert wird. Doch Vorsicht: Ist Ihr Magen ohnehin gereizt, sollte auf diese säurehaltigen Lebensmittel verzichtet werden.

Grundsätzlich ist es wichtig, deutlich mehr als üblich zu trinken. Auch eine stets dazugegebene Prise Salz wird helfen. Denn mit dieser Kombination gleichen Sie den Verlust an Flüssigkeit und Mineralstoffen aus, den Sie bei dem Durchfall erleiden. Hierbei können auch diverse Kräutertees ihre wohltuende Hilfe entfachen. Besonders effizient ist dabei das Kraut aus den Brombeerblättern. Oft reichen bereits ein bis zwei warm getrunkene Tassen, um zumindest den akuten Leiden ihre Kraft zu nehmen und den Magen ein wenig zur Ruhe kommen zu lassen. Auf Medikamente aus der Apotheke sollten Sie erst zurückgreifen, wenn die Erkrankung nach einem bis zwei Tagen nicht abklingt oder andere Symptome den Durchfall begleiten.

Mittel gegen Durchfall: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,14 von 5 Punkten, basieren auf 14 abgegebenen Stimmen.

Loading ... Loading ...

Seiten zum stöbern
Reisen nach Piestany über ske-reisen.de günstig buchen.
Gesundheit, Verdauung, Stuhlgang